Der Leistungs- / Wettkampfsport benötigt jemanden, der sich darum kümmert, dass alles mit rechten Dingen zugeht. Beim Ju-Jutsu ist das die Aufgabe der Kampfrichter, die von den Kampfrichterassistenten unterstützt werden.

Der MTV Rottorf kann zur Zeit auf vier Kampfrichter zurückgreifen. Außerdem stehen uns drei Kampfrichterassistenten zur Verfügung.

Kampfrichter im MTV Rottorf
Stefan Sadowski Hagen Popko-Bäumler
Lizenz: Bundeskampfrichter Lizenz: Gruppenkampfrichter
Stefan.Sadowski(ät)web.de Hagen.Popko-Baeumler(ät)hjjv.eu
Jan Großmann Bild folgt Billie Danker Bild folgt
Lizenz: Bezirkskampfrichter Lizenz: Bezirkskampfrichterin
Jan.Grossmann(ät)gmx.net Billie.Danker(ät)web.de
Kampfrichterassistenten im MTV Rottorf
Simone Oertel Lars Wittrock
Anke Futh

Aufgaben der Kampfrichter

Aufgabe der Kampfrichter ist es, auf die genaue Einhaltung des Regelwerks zu achten. Weiters entscheiden sie über die Punktewertungen und sorgen für einen ordnungsgemäßen Kampfablauf. Im Fighting befinden sich drei Kampfrichter auf der Matte, beim Duo gibt es einen Mattenkampfrichter und fünf Wertungsrichter.

Kampfrichterassistenten

Unterstützt werden die Kampfrichter von Assistenten, denen die Führung der Bewertungslisten und die Bedienung der Anzeigetafeln zufallen. Im NJJV wird das Programm Ju-Jutsu-Web für die Steuerung der Anzeigetafeln verwendet. Interessierte können sich hier ein paar Übungskämpfe runterladen.

 Ausbildung

Um Kampfrichter oder Kampfrichterassistent zu werden muss man die entsprechenden Ausbildungslehrgänge besuchen. Dabei gelten sowohl Alters- als auch Graduierungsbeschränkungen.
So muss ein Landeskampfrichter bspw. mindestens den 3. Kyu innehaben und zwei Jahre gute Leistungen als Bezirkskampfrichter erbracht haben. Wer sich für eine Ausbildung zum Kampfrichter interessiert, der findet unter http://jjkampfrichter.jimdo.com/ einige nützliche Informationen.

nähere Informationen unter Termine
nähere Informationen unter Termine